Direkt zu den Inhalten springen

Pressemitteilung vom 21.02.2109

Gesetzesentwurf zur Lockerung des Werbeverbotes für Abtreibungen

Der Bundestag soll heute einen Gesetzesentwurf zur Lockerung des Werbeverbotes für Abtreibungen verabschieden.

Der SoVD in M-V hat dazu eine klare Meinung:

Es gibt in Deutschland ein gut ausgestattetes Netz von Frauenarztpraxen, Frauenärztlichen Krankenhausabteilungen und Kliniken und Beratungsstellen für Frauen.

Werbung für ärztliche Leistungen jeglicher Art, finanziert durch die Solidargemeinschaft, lehnen wir grundsätzlich ab und deshalb auch diesen Gesetzentwurf, erklärt dazu der SoVD - Landesvorsitzende Dr. med. Helmhold Seidlein.