Direkt zu den Inhalten springen

Pressemitteilung vom 19.03.2018

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit-------Transparenz gewinnt

Diese Frage stellen sich die Frauen im SoVD schon seid 10 Jahren, bis zum 18. März arbeiten die Frauen immer noch für Lau.Erst nach dem 18. März beginnt für die meisten Frauen in Deutschland und im speziellen in Mecklenburg – Vorpommern das neue Jahr. Obwohl am 06. Juli 2017 das Entgeldtransparenzgesetz in Kraft getreten ist, war es aber erst ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Lohngerechtigkeit.

Frauen hatten im Jahr 2017 einen durchschnittlichen Stundenlohn von 16,59 Euro und im gleichen Zeitraum verdienten die Männer 21,- Euro in der Stunde.

Ein weiteres Problem offenbart sich im Bereich der Minijobs. Von etwa 7,5 Mill. Minijobren in Deutschland sind mehr als zwei drittel Frauen.

In einigen Regionen verdienen Frauen manchmal auch etwas mehr als die Männer, aber dies ist wie gesagt nur regional so.

Mit diesen Argumenten diskutierten die Frauen und Männer in Landesverband Mecklenburg Vorpommern. Sie errichteten dazu einen Info- Stand bei der Landesgeschäftsstelle in Rostock.

Ausgestattet mit den roten Taschen und viel Infomaterial machten sich die Frauen auf den Weg um mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Viele Bürger begrüßten unsere Aktion und es ergaben sich gute Gespräche, beide Seiten konnte was aus den Gesprächen mitnehmen.


Erika Kannenberg

Landesfrauensprecherin M-V