PM vom 03.10.2012

SoVD-MV: Wechsel an der Führungsspitze - Dr. Helmhold Seidlein neuer 1. Landesvorsitzender

Der mecklenburg-vorpommersche Landesverband des Sozialverband Deutschland (SoVD) hat einen neuen 1. Vorsitzenden.

Der bisherige Amtsinhaber, Kamerad Jürgen Weigel aus Karlshagen, Insel Usedom, musste aus gesundheitlichen Gründen seine Funktion als 1. Landesvorsitzender zur Verfügung stellen.

Auf seiner ordentlichen Sitzung am 09.10.2012, an der als Gast das Mitglied des Präsidiums des Sozialverband Deutschland Kamerad Manfred Grönda teilnahm, wählte der Landesvorstand satzungsgemäss und einstimmig aus seiner Mitte Kamerad Dr. Helmhold Seidlein als neuen Vorsitzenden. Die Stellvertreter Kameradin Ingrid Schafranski....... und Kamerad Siegfried Schwarze, Rostock wurden in ihren Funktionen bestätigt.

Der bisherige in hervorragender Weise von Kamerad Weigel verfolgte Kurs engagierter sozialpolitischer Interessenvertretung  wird vom Landesverband fortgesetzt, versicherte Kamerad Seidlein nach seiner Wahl.

Ausdrücklich dankte er Kamerad Weigel für dessen langjährige engagierte und erfolgreiche Arbeit im Interesse einer Sozialpolitik in einer solidarischen Gesellschaft.

Der 1946 in Bischofswerda geborene und in Greifswald wohnende Dr. Seidlein absolvierte nach dem 12- jährigen Schulbesuch in Dresden von 1965 – 1971 ein Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald.

An die Erlangung des Diploms und den Erhalt der Approbation schloss sich eine Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie an. Nach deren erfolgreichem Abschluss und Promotion im Jahr 1976 war Dr. Seidlein 18 Jahre lang als Assistenz-, Abteilungs- und Oberarzt an der Klinik für Orthopädie der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald tätig.

1983 erlangte er die facultas docendi. Lehraufträge erhielt er u.a. an der Universität Greifswald.

Von 1994 bis  bis zum Erreichen der sogen. Altersgrenze 2011 arbeitete er als Chefarzt der Fachklinik für Orthopädie an der Dünenwald-Klinik in Trassenheide, Insel Usedom. Er war  neben der klinisch – rehabilitativen Tätigkeit wissenschaftlich tätig, bildete Ärzte aus- und weiter und nahm eine Gastdozentur an der Medizinischen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald und eine Dozentur an der Fachschule für Physiotherapie Zinnowitz wahr.

Lehrverpflichtungen hatte er auch außerhalb Deutschlands.

Seit April 2011 ist Kamerad Seidlein  in leitender  ärztlicher Funktion  in einer Rehabilitationsklinik in Bad Orb tätig gewesen und arbeitet nun in gleicher Position in Kalbe a.d.M.

Über eine Beendigung seiner ärztlichen Tätigkeit denkt er nicht nach.

Dem Sozialverband Deutschland gehört er seit 2001 an, arbeitet im Sozialpolitischen Ausschuss des Bundesvorstandes und im Arbeitskreis Politik für Menschen mit Behinderungen mit.

Dem Landesvorstand  unseres Verbandes gehört Kamerad Seidlein die zweite Wahlperiode an und war bisher Vorsitzender des Sozialpolitischen Ausschusses.

Sein Hauptaugenmerk richtete er bisher, und wird dies auch künftig so beibehalten, auf soziale Probleme der Menschen mit Behinderungen, Fragen der Inclusion und die Sicherstellung der medizinischen Versorgung auf hohem Niveau für alle Bewohner unseres Bundeslandes.

Eine  enge kameradschaftliche Zusammenarbeit mit den Kreis- und Ortsverbänden des SoVD im Lande sowie mit den anderen Sozialverbänden innerhalb und ausserhalb der Sozialunion in Mecklenburg - Vorpommern sieht er als Voraussetzung für die Wahrnehmung des Verbandes und seiner Ziele durch  die politische Verantwortung Tragenden.

Gemeinsam mit dem Landesvorstand und dem Landesgeschäftsführer, Kamerad Donald Nimsch rief Kamerad Seidlein die Mitglieder unseres Verbandes in all seinen Gliederungen auf, ihre haupt- und ehrenamtliche Tätigkeit für die Durchsetzung der sozialen Interessen alles Bürger unseres Landes weiterzuführen, sich neuen Herausforderungen zu stellen und diese gemeinsam zu meistern.