PM 18.03.2012

Zur Wahl eines Bundespräsidenten am 18.03.2012

Der Neue ist uns bekannt

 

Joachim Gauck vertritt ab heute unser Deutschland in der immer enger zusammenrückenden und sich andererseits immer weiter differenzierenden Welt.

Ein Demokrat, ein Überzeugter von der Notwendigkeit der Freiheit im Einklang mit der Wahrnehmung von Verantwortung steht an der Spitze des Staates, der aus historischen Zwängen kommend eine offene Gesellschaft entwickelt hat, die Beispiel, ja Vorbild in der Welt ist.

Das deutsche Staatsoberhaupt, von dem wir in Mecklenburg – Vorpommern sagen können , mit Fug und Recht sagen können, Einer von uns, Einer wie Du und ich, hat nie einen Zweifel daran gelassen, daß es ihm sehr ernst ist mit der Übereinstimmung von Grundgesetzt und gesellschaftlicher Wirklichkeit. Das Sozialstaatsgebot in seiner wechselseitigen Bedingung von Rechten und Pflichten , von Fordern und Geben, Verantwortung und Freiheit betrachtet er immer als Einheit. Freiheit als die Einsicht in die Notwendigkeit versteht er als Wahrnehmung aller Möglichkeiten der Demokratie durch jeden einzelnen Bürger. Sein Lebensgang ist ein Vorbild für Mut zur Offenheit, Eintreten für die eigenen Rechte und die Rechte anderer, Zurückweisung von Versuchungen. In den Zielen unseres Verbandes, in den Forderungen unseres Sozialpolitischen Programmes finden sich viele Übereinstimmungen mit den Gedanken, Überlegungen, Formulierungen, programmatischen Erklärungen des Joachim Gauck.

Unsere Arbeit für eine solidarische Gesellschaft, für die Bewahrung und Weiterentwicklung des Sozialstaates Deutschland in einem geeinten Europa und einer offenen Welt hat nunmehr eine gewichtige Stimme mehr. Mit der Wahl dieses mecklenburgischen evangelischen Theologen , der in seiner Geradlinigkeit, Überzeugungskraft und Menschlichkeit Indentifikationsmöglichkeit für die meisten Menschen in unserem Lande, gleich welcher sozialen Position, gleich welchen Alters, gleich welcher Herkunft, gleich welcher Religion sein kann, eröffnen sich für die Bundesrepublik Deutschland neue Chancen : Joachim Gauck ist ein Bürgerpräsident für einen Bürgerstaat. Hören wir klug auf das, was er uns zu sagen hat, begreifen wir sein Leben und Wirken als Vorbild für ein von uns allen zu erwartendes gesellschaftliches Engagement

Wir wünschen ihm Kraft, Gesundheit und Glück.

 

Helmhold Seidlein