Pressemitteilung vom 27.06.2018

SoVD: Beitragsfreie Kita – Ja, aber nicht so!

Zur heutigen Ersten Lesung des Gesetzentwurfes der Landesregierung zur geplanten Änderung des Kinder­tages­förde­rungs­gesetzes, welche vorsieht, ab dem nächsten Jahr für die Betreuung des zweiten und weiterer Kinder keine Elternbeiträge mehr zu erheben, erklärte der Landesvorsitzende des Sozialverbandes Mecklenburg-Vorpommern (SoVD). Dr. Helmhold Seidlein, heute in Rostock:

„Wir finden die Beitragsfreiheit grundsätzlich gut. Aber es ist logisch, dass durch eine solche Gesetzesänderung die Nachfrage nach Betreuungs-plätzen deutlich steigen wird. Das geschieht ausgerechnet in einer Zeit, in der schon jetzt viele Kitas an ihre räumlichen Grenzen stoßen und Erzieher schwer bis gar nicht zu bekommen sind.“

Dass geringere Elternbeiträge zu einer höheren Betreuungsnachfrage führen, hat die Erfahrung in anderen Bundesländern wie Niedersachsen und Hamburg gezeigt. „Auch wünschen deutlich mehr Eltern bei einer Beitragsfreiheit eine Ganztagsbetreuung“, betonte Seidlein.

 

Für Rückfragen steht Herr Dr. Seidlein unter 0173/3209671 zur Verfügung.

 

V. i. S. d. P.: Thomas Zischke