Direkt zu den Inhalten springen

Pflegeversicherung: Corona-Regelungen werden verlängert

Das Bundeskabinett hat im März 2021 beschlossen, einige befristete Corona-Regelungen im Bereich der Pflegeversicherung bis zum 30. Juni 2021 zu verlängern.
 

  • Persönliche Begutachtungen des MD zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit sind weiterhin ausgesetzt. Die Einstufung erfolgt nach Aktenlage und gegebenenfalls telefonischer Befragung.
     
  • Ebenso dürfen die verpflichtenden Beratungsgespräche für Pflegegeldempfänger telefonisch, digital oder als Videokonferenz durchgeführt werden, wenn es ausdrücklich gewünscht wird.
     
  • Die Zahlungsdauer des Pflegeunterstützungsgeldes wird von 10 auf 20 Arbeitstage angehoben. 
     
  • Pflegebedürftige mit Pflegegrad 1 dürfen vorübergehend den Entlastungsbetrag, den sie in Höhe von 125 Euro erhalten, auch für haushaltsnahe Dienstleistungen verwenden.
     
  • Aus 2019 und 2020 nicht genutzte Beträge für Entlastungsleistungen können noch bis zum 30. September 2021 genutzt werden.  Das gilt für Pflegebedürftige aller Pflegegrade.

Hier finden Sie das vollständige Gesetz zum Nachlesen.

Wir stehen Ihnen gern für Fragen telefonisch in der Landesgeschäftsstelle und den Kreisverbänden zur Verfügung, und beraten Sie auch zu weiteren Themen rund um die Pflege.

Dr. med. Helmhold Seidlein
SoVD Landesvorsitzender Mecklenburg-Vorpommern