Gedanken zum Wochenbeginn

Das Land und der Kontinent mit den unvollendeten Plänen

Und immer nur auf Druck und immer nur halb !

Die Bundesregierung prüft Impfpflicht gegen Masern. Es soll nun etwas werden mit einer Impfpflicht gegen eine Kinderkrankheit, vielleicht! Aber nur gegen Masern. Welch ein Unsinn.

Halbherzigkeit zeichnet die Regierenden aus:

-  Energiewende, Atommeiler aus, ja aber einige müssen bleiben.

-  Kohleausstieg, ja, aber neue Arbeitsplätze, da müssen Kommissionen her.

-  Elektroautos ja, aber staatliche Subventionen, vielleicht.

-  Chancengleichheit in der Bildung, reicht doch, wenn alle Schulen mit guten Computern ausgestattet sind.

-  Rückzug aus Afghanistan, ja, aber nur, wenn andere ihre Truppen auch nach Hause holen.

-  Wehretat  erhöhen, aber einsatzfähige Truppe, warum, ist doch alles in Ordnung.

-  Alterssicherung ja, aber wirklich gerechter Mindestlohn, wer soll das bezahlen?

Es ist Flickschusterei an allen Enden.

Und warum?

Es werden immer Klientele bedient, Gruppen haben das Sagen und drängen ihre Interessen in den Vordergrund. Es gibt keine Möglichkeit, tatsächlich die gesamte Gesellschaft berührende Probleme zu lösen.

Nutzen für die Gemeinschaft? Warum, wenn ich doch gut versorgt bin!

Der Sozialverband Deutschland setzt sich für ein solidarisches Miteinander ein. Wir sind der festen Überzeugung, nur in einer  solchen Gemeinschaft, die deshalb auch ein Verfassungsauftrag ist, kann sich der Einzelne entfalten nach seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten und kann Schutz und Ausgleich finden in seinen Einschränkungen.

Zur Europawahl  stehen alle diese Fragen auch für unseren gesamten Kontinent. Sie können durch unsere Europaabgeordneten mit gelöst werden.                                                                              

Ein geeintes auf Dauer friedvolles Europa kann es nur geben, wenn Einzelinteressen zurücktreten gegenüber den kontinentalen und globalen Herausforderungen. Eine Impfpflicht in Deutschland macht keinen Sinn bei der Bevölkerungsmobilität Europa- und weltweit. Elektroautos in Stuttgart, machen keinen Sinn beim europaweit so hohen CO2 – Ausstoß. Nationale Armeen machen keinen Sinn im Zeitalter globaler Cyberkriegsführung.

Sprechen Sie mit denen, die sich zur Europawahl stellen. Erfragen Sie deren Visionen für ein gutes Europa und treffen Sie eine gute Wahl, denn Deutschland wird nur  eine Zukunft haben in einem geeinten, friedvollen, sicherem und sozialen Europa.

 

Dr. med. Helmhold Seidlein

SoVD – Landesvorsitzender Mecklenburg - Vorpommern