Direkt zu den Inhalten springen

Der Landesverband Mecklenburg - Vorpommern eröffnet seine Kampagne im Jubiläumsjahr

Überwiegend Frauen haben Deutschland nach den beiden Weltkriegen wieder aufgebaut. 30 Jahre nach Herstellung der deutschen Einheit  sind Frauen in Ostdeutschland stärker von Arbeitslosigkeit betroffen als Männer mit gravierenden Auswirkungen auf die Rentenbiografien.

Frauen verdienen ein Viertel weniger als Männer, Frauen sind seltener in Führungspositionen, Frauen stellen 30 % der Bundestagsabgeordneten, Frauen sind ärmer als Männer, Frauen erhalten weniger Rente als Männer....

Es gilt noch Vieles zu tun, ehe unser Grundgesetz Wirklichkeit ist: „Artikel 3 GG Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“

In allen Gliederungen unseres Landesverbandes werden wir dem Anlass entsprechende Informationsveranstaltungen durchführen. Politikerinnen und Politiker werden ihre Position darstellen. Wir werden Ihnen als ihre Wähler konkrete Aufgaben benennen.

Für die Abschlussveranstaltung am 12.09.2019 in Rostock wird die Ministerpräsidentin unseres Landes, Frau Manuela Schwesig, eine engagierte Mahnerin nach Besserung der Situation aller Frauen in Deutschland, die Schirmherrschaft übernehmen.

Informieren Sie sich auf unserer Internetseiten, in unserer SoVD - Zeitung und in unseren Kreisverbänden und Ortsgruppen und nehmen Sie aktiven Anteil an der Schaffung von gleichen Lebensverhältnissen für Frauen und Männer.

Und, seien Sie stolz darauf, Frauen zu sein!

Erika Kannenberg                 Helmhold Seidlein                   Donald Nimsch

Landesfrauensprecherin       1. Landesvorsitzender             Landesgeschäftsführer

Januar 2019