Auszahlung der höheren Renten

Die Rentenerhöhungen zum 1. Juli liegen in den neuen Bundesländern bei 5,95 Prozent und in den alten Bundesländern bei 4,25 Prozent. Der erhöhte Betrag jedoch kommt zu unterschiedlichen Zeitpunkten auf den jeweiligen Konten an. Wann die automatische Überweisung erfolgt, ist abhängig vom Renteneintritt:

Wie die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund) informiert, erhalten diejenigen Rentnerinnen und Rentner, welche dies im April 2004 oder später wurden, ihr Geld am Monatsende. Die erhöhte Rente geht in diesen Fällen erstmals Ende Juli auf dem jeweiligen Konto ein.

Wer schon zuvor in Rente gegangen ist, erhält die Juli-Zahlung im Voraus – also bereits Ende Juni.

Rentner werden über die Anpassung schriftlich informiert. In diesem Schreiben wird auch mitgeteilt, wann der Betrag jeweils zur Auszahlung kommt.