Direkt zu den Inhalten springen

2022 - Aufgaben und Hoffnungen im Neuen Jahr

Aktuelles

Gute Gedanken - Gute Worte - Gute Taten

Liebe Freundinnen und Freunde,

das zweite sogenannte Coronajahr ist vorüber, das dritte beginnt, und es werden weitere folgen. Wir haben von Beginn der Pandemie an darauf hingewiesen, dass der Schwerpunkt beim Umgang mit dem Virus daraufgelegt werden muss, mit ihm zu leben. Möglichkeiten der gesellschaftlichen und medikamentösen Eindämmung seiner Folgen sind erforderlich, aber nicht mit der Grundidee eines „Sieges“, sondern eines Lebens mit und trotz Corona. Dies erfordert eine gesamtgesellschaftliche Anstrengung, der sich niemand entziehen kann und darf.                                                                                                                                                                 Wir als Sozialverband Deutschland - SoVD e.V. haben die Aufgabe, darauf zu achten, dass Menschen, denen es aus Altersgründen, wegen Krankheiten oder Behinderungen nicht möglich ist, einen wesentlichen aktiven Beitrag zur Lösung der vielen mit der Pandemie verbunden Probleme zu leisten, nicht zurückgelassen, benachteiligt und in ihrer Teilhabemöglichkeit weiter eingeschränkt werden.

Im täglichen Leben müssen wir beispielgebende Aktivitäten zeigen und politisch mit Argumenten und Kompetenz erfolgreich Einfluss darauf nehmen, dass die Grundlagen unserer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft nicht unterhöhlt und sogar zerstört, sondern gefestigt werden. Respekt, Vertrauen und Achtung unterschiedlicher Lebensmodelle, im Rahmen unserer grundgesetzlich vorgegebenen Möglichkeiten, müssen unser Zusammenleben bestimmen. Nicht Hass, Egoismus, Anarchie und der Versuch andere zu majorisieren.

Es muss Eindeutigkeit und Einstimmigkeit darin bestehen, dass Missachtung unserer gesellschaftlichen Vereinbarungen für ein solidarisches Zusammenleben unnachsichtig verfolgt und nachhaltig geahndet werden. Die Achtung vor der Arbeit anderer und die Ablehnung jeglicher Beeinträchtigung der Tätigkeit helfender und schützender Berufe müssen gelebter Alltag sein.

Die Möglichkeiten des Einzelnen sind nicht gering zu achten, die Wirksamkeit der argumentativen und praktischen Arbeit einer Gruppe oder Gemeinschaft ist aber ungleich größer.                                                                                                                                                           Unser Sozialverband Deutschland e.V. ist eine solche gesellschaftliche Kraft.

Wir danken allen, die sich in den vergangenen Jahren aktiv in unsere Verbandsarbeit eingebracht, oder sich mit seinen sozialpolitischen Zielen solidarisch erklärt haben.

Wir werden auch 2022 die notwendige und erfolgreiche Arbeit des SoVD in Mecklenburg-Vorpommern fortsetzen, sowohl in der Vor-Ort-Arbeit mit den Mitgliedern, in der sozialpolitischen Einflussnahme auf Entscheidungsträger in Gemeinden, Kreisen und im Land und in der Beratungs- und Vertretungsarbeit für Hilfesuchende in schwierigen Lebensverhältnissen und rechtlicher Unsicherheit.

Wir wünschen allen im Verband ehrenamtlich oder hauptamtlich Tätigen Gesundheit, Kraft und Standhaftigkeit. Scheuen Sie niemals davor zurück, sich sozial zu engagieren. Treten Sie allen Bestrebungen, die Basis unserer Gemeinwessen anzugreifen und zu zerstören, gleich von welcher Seite, mutig entgegen. Bewahren Sie die historische und kulturelle Identität unseres Landes in ihrer Vielfalt und bringen sie diese anderen nahe.

Das Jahr 2022 möge für Sie und Ihre Familien, für uns alle, ein gutes Jahr werden.

Dr. med. Helmhold Seidlein
SoVD – Landesvorsitzender Mecklenburg-Vorpommern